Wenn für ein Exzellenzgymnasium 80 Millionen Euro bereit stehen, kann der beklagte Sparzwang kaum so groß sein

Veröffentlicht am 15.05.2019 in Landtagsfraktion

Der bildungspolitische Sprecher und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Dr. Stefan Fulst-Blei zum Kabinettsbeschluss, in Bad Saulgau ein Exzellenzgymnasium einzurichten:

„Wenn allein für die Einrichtung eines Exzellenzgymnasiums für einige wenige Schülerinnen und Schüler 80 Millionen Euro in den kommenden Haushalten bereit stehen, kann der jetzt überall beklagte Sparzwang wohl kaum so groß sein. Schlaue Köpfe müssen gefördert werden, aber nicht nur in Bad Saulgau, sondern überall im Ländle. Wenn ein Drittel der 15 Gymnasien mit Hochbegabtenzügen seine Klassen nicht mehr voll bekommt, ist ein einzelnes 80 Millionen Euro schweres Leuchtturmprojekt wie das nun beschlossene MINT-Exzellenzgymnasium, nicht die richtige Antwort. Sinnvoller wäre eine Neuaufstellung der Begabtenförderung in der Fläche. Schließlich wollen nicht alle Eltern ihre schlauen Kinder auf ein Internat schicken, sondern suchen auch passende Angebote vor Ort. Während sich ein MINT-Exzellenzgymnasium gut anhört und Grün-Schwarz es öffentlichkeitswirksam zu vermarkten versucht, klaffen im Konzept zu große Lücken, wie durch eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion (Drucksache 16/5999) deutlich wurde. So sollen die Schülerinnen und Schüler regelmäßig an Hochschulvorlesungen teilnehmen, sind in Bad Saulgau aber mitten auf dem Land untergebracht. Die Frage in unserer Anfrage, wie das in der Praxis funktionieren soll, ignoriert das Kultusministerium bewusst. Gleiches gilt für die Fragen, welche Alternativen zum Standort und einem Oberstufeninternat geprüft wurden: keine Antwort. Einen Zeitplan zur Umsetzung kann oder will die grün-schwarze Landesregierung ebenfalls nicht vorlegen. In der Summe sind das zu viele Fragezeichen für Projektkosten mit so vielen Nullen. Nach der Bildungsplattform ella und dem Qualitätskonzept wird da wohl das nächste Millionengrab ausgehoben.“

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg

WebsoziInfo-News

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

Ein Service von websozis.info

Downloads