Weirauch: Erhöhung der Kostenpauschale bei Betreuung psychisch kranker Menschen dringend erforderlich

Veröffentlicht am 08.11.2018 in Landespolitik

Der SPD-Landtagsabgeordnete und Mannheimer Stadtrat Dr. Boris Weirauch hat die Einrichtung Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) in der Mannheimer Innenstadt besucht. Der SkF unterstützt als Betreuungsverein mit 20 hauptamtlichen MitarbeiterInnen und einer Vielzahl ehrenamtlicher Mitglieder Menschen mit psychischen Erkrankungen, Menschen mit geistiger Behinderung, Schwangere, Familien und Jugendliche.

Vorstand und Geschäftsführung der SkF waren an Weirauch herangetreten, um auf die Vielfältigkeit und die Herausforderungen ihres Tätigkeitsfeldes aufmerksam zu machen und haben ihn im Hinblick auf die aktuelle finanzielle Situation um Hilfe ersucht.

So sei die rechtliche Betreuung insbesondere von Menschen mit psychischen Erkrankungen, die ihre Rechtsgeschäfte nicht mehr eigenständig wahrnehmen können, sehr zeit- und somit kostenintensiv.

Die seit 2005 nicht erfolgte Erhöhung der Betreuungspauschale von derzeit 44 Euro sei dringend erforderlich, so SkF-Geschäftsführer Herbert Baumbusch gegenüber Weirauch. Die im Bundestag bereits beschlossene Gesetzesänderung, welche die Erhöhung begründe, scheitere bislang an der nicht erfolgten Zustimmung der Länder im Bundesrat. Ohne finanzielle Unterstützung aus dem Bistum Freiburg könnte der Verein aktuell seine wichtige Aufgabe nicht mehr verantwortungsvoll wahrnehmen.

„Sie leisten hier gute Arbeit und einen wertvollen Dienst an der Gesellschaft, was Anerkennung und Respekt verdient“, würdigte Weirauch das SkF-Engagement und sicherte zu, bei der grün-schwarzen Landesregierung dafür zu werben, dass das Land Baden-Württemberg sich bei der Erhöhung der Betreuungspauschale nicht länger querstellt.

 

Homepage Dr. Boris Weirauch – Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg

WebsoziInfo-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info

Downloads