SPD: Weirauch wird neuer Fraktionsjustiziar und rechtspolitischer Sprecher im Landtag

Veröffentlicht am 09.01.2019 in Landespolitik

Der Mannheimer Abgeordnete Dr. Boris Weirauch wurde auf der Klausur der SPD-Landtagsfraktion in Überlingen zum neuen Fraktionsjustiziar gewählt. In dieser Funktion obliegt Weirauch die Beratung der Fraktion insbesondere in Parlaments- und Verfassungsfragen. Zugleich wird Weirauch Mitglied im sogenannten „Ständigen Ausschuss“ des Landtags und koordiniert für die SPD als neuer Arbeitskreisvorsitzender die Themengebiete „Recht und Medien“.

Der 41-jährige Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, der zugleich auch wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion ist, übernimmt die Ämter von Sascha Binder MdL, der sich verstärkt auf seine Aufgaben als neuer Generalsekretär der baden-württembergischen SPD konzentrieren wird.

Mehr Unterstützung für die Justiz

Weirauch ist davon überzeugt, dass ein demokratisches Gemeinwesen nicht nur starke Sicherheitsorgane braucht, sondern auch eine wirkungsvolle Justiz und einen effizienten Strafvollzug voraussetzt. „Insbesondere Richter, Staatsanwälte und Beamte im Justizvollzug arbeiten an der Belastungsgrenze und benötigen noch mehr Unterstützung durch die Landesregierung, aber auch Anerkennung durch die Gesellschaft ist unerlässlich.“

In der Vergangenheit hatte Weirauch sich anlässlich der deutlichen Überbelegung in der Mannheimer JVA bereits dafür eingesetzt, mehr Haftplätze zu schaffen und auch über Kooperationen mit anderen Bundesländern bei der Gefangenenunterbringung nachzudenken.

„Man kann nicht auf der einen Seite eine strengere Handhabung der Untersuchungshaft fordern, aber gleichzeitig nicht genug Platz in den Gefängnissen haben und nicht genug Beamten in der Aufsicht“, erklärt der rechtspolitische Sprecher der SPD-Fraktion.

 

Homepage Dr. Boris Weirauch – Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg

WebsoziInfo-News

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

Ein Service von websozis.info

Downloads