SPD: Weirauch wird neuer Fraktionsjustiziar und rechtspolitischer Sprecher im Landtag

Veröffentlicht am 09.01.2019 in Landespolitik

Der Mannheimer Abgeordnete Dr. Boris Weirauch wurde auf der Klausur der SPD-Landtagsfraktion in Überlingen zum neuen Fraktionsjustiziar gewählt. In dieser Funktion obliegt Weirauch die Beratung der Fraktion insbesondere in Parlaments- und Verfassungsfragen. Zugleich wird Weirauch Mitglied im sogenannten „Ständigen Ausschuss“ des Landtags und koordiniert für die SPD als neuer Arbeitskreisvorsitzender die Themengebiete „Recht und Medien“.

Der 41-jährige Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, der zugleich auch wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion ist, übernimmt die Ämter von Sascha Binder MdL, der sich verstärkt auf seine Aufgaben als neuer Generalsekretär der baden-württembergischen SPD konzentrieren wird.

Mehr Unterstützung für die Justiz

Weirauch ist davon überzeugt, dass ein demokratisches Gemeinwesen nicht nur starke Sicherheitsorgane braucht, sondern auch eine wirkungsvolle Justiz und einen effizienten Strafvollzug voraussetzt. „Insbesondere Richter, Staatsanwälte und Beamte im Justizvollzug arbeiten an der Belastungsgrenze und benötigen noch mehr Unterstützung durch die Landesregierung, aber auch Anerkennung durch die Gesellschaft ist unerlässlich.“

In der Vergangenheit hatte Weirauch sich anlässlich der deutlichen Überbelegung in der Mannheimer JVA bereits dafür eingesetzt, mehr Haftplätze zu schaffen und auch über Kooperationen mit anderen Bundesländern bei der Gefangenenunterbringung nachzudenken.

„Man kann nicht auf der einen Seite eine strengere Handhabung der Untersuchungshaft fordern, aber gleichzeitig nicht genug Platz in den Gefängnissen haben und nicht genug Beamten in der Aufsicht“, erklärt der rechtspolitische Sprecher der SPD-Fraktion.

 

Homepage Dr. Boris Weirauch – Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg

WebsoziInfo-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info

Downloads