SPD Mannheim steht zum Großkraftwerk: Chance des Kohleausstiegs nutzen, Arbeitsplätze sichern

Veröffentlicht am 07.02.2019 in Pressemitteilungen

Das GKM bei Nacht | Bild: Wikipedia/Engelberger/CCBYSA

Die Mannheimer SPD begrüßt den gemeinsamen Beschluss der Kohlekommission zum Ausstieg aus der Kohleförderung. „Ein klares Ausstiegszenario gibt dem Großkraftwerk Planungssicherheit und ausreichend Zeit, sukzessive auf eine alternative Energieerzeugung umzustellen“, begrüßen die Stadträte Reinhold Götz und Dr. Boris Weirauch den Beschluss der Kommission aus Politik, Industrie, Gewerkschaften und Umweltverbänden.

„Unser Großkraftwerk ist eines der modernsten Kohle-Kraftwerke in Deutschland und zudem über die Kraft-Wärme-Kopplung Garant der Fernwärmeversorgung in der Metropolregion. Über 120.000 Haushalte profitieren von der Fernwärme und tragen damit zu einer aktiven Verhinderung von bis zu 300.000 Tonnen pro Jahr weniger CO2 durch Verzicht auf Einzelbefeuerung durch Gas- und Ölöfen. Das ist ein wichtiger Beitrag zum aktiven Umweltschutz“, machen sich die beiden Sozialdemokraten für eine Zukunftssicherung des Kraftwerksstandorts Mannheim stark.

Für den ehemaligen Ersten Bevollmächtigten der IG Metall Mannheim, Reinhold Götz ist dies in erster Linie auch eine Frage der langfristigen Sicherung der über 550 Arbeitsplätze im Großkraftwerk: „Der Industriestandort Mannheim hat in jüngster Vergangenheit harte Schläge, zum Beispiel durch die komplette Schließung des Produktionsstandortes von General Electric mit mehr als 1000 Beschäftigten einstecken müssen. Als öffentliches Unternehmen muss das GKM mit gutem Beispiel vorangehen und die Arbeitsplätze langfristig sichern.“

Weirauch, zugleich wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, geht davon aus, dass das Großkraftwerk als eines der letzten Kohle-Kraftwerke vom Netz gehen wird: „Die verbleibende Zeit muss genutzt werden, eine Nach- bzw. Umrüstung, etwa auf erdgasbetriebene Turbinen, in Erwägung zu ziehen, was zu deutlich niedrigeren CO2-Emissionen führen würde und zugleich die Fernwärmeversorgung in der Region sicherstellt.“

 

Homepage Dr. Boris Weirauch – Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg

WebsoziInfo-News

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

Ein Service von websozis.info

Downloads