Modellstadt: SPD fordert stärkeren Fokus auf Verringerung des Verkehrs in Quadraten und 365-Euro-Jahresticket

Veröffentlicht am 17.08.2018 in Kommunalpolitik

Anlässlich der Ankündigungen seitens der Stadtverwaltung, wie Mannheim als Modellstadt der Bundesregierung die Luftverschmutzung verringern will, mahnen der SPD-Fraktionsvorsitzende Ralf Eisenhauer und der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion, Dr. Boris Weirauch MdL, die Nachhaltigkeit der Pläne von Verkehrsdezernent Christian Specht (CDU) an.

„Die Absenkung der Ticketpreise für Einzelfahrscheine klingt zunächst einmal gut. Wir wollen aber vorher wissen, wie die Verwaltung das finanzieren will, wenn das Modellprojekt durch den Bund nach zwei Jahren nicht verlängert wird. Es wäre fatal, wenn man nach einigen Jahren die Preise im Nahverkehr wieder erhöhen müsste, weil der Bund sich entschließt, sich nicht weiter an der Finanzierung zu beteiligen“, fordert Weirauch Klarheit vom Verkehrsdezernenten.

Der SPD-Fraktionschef Eisenhauer signalisiert grundsätzliche Zustimmung seiner Fraktion: „Wir stimmen mit der Verwaltung überein, den Nahverkehr durch günstigere Tickets attraktiver zu machen. Als SPD können wir uns sehr gut auch das Wiener Modell vorstellen, also eine Jahreskarte für die Großwabe Mannheim zu 365 Euro, d.h. man kann für einen Euro pro Tag den Nahverkehr das ganze Jahr über nutzen.“

„Es muss gelingen, Menschen nicht nur für einzelne Fahrten für den ÖPNV zu gewinnen, sondern über das ganze Jahr hinweg. Momentan ist die Jahreskarte für die Großwabe Mannheim mit 730 Euro schlicht zu teuer“, ergänzt sein Fraktionskollege Weirauch.

Eisenhauer betont zudem nochmals die Position der SPD, den Nahverkehr in der Innenstadt noch deutlicher zu verbilligen. „Wir halten daran fest, den Nahverkehr in den Quadraten mittelfristig kostenlos anzubieten. Unser Vorschlag, ein Kurzstreckenticket anzubieten, ist hierfür der erste Schritt.“

Eisenhauer und Weirauch erneuern zudem ihre Forderung, dass der Verkehrsdezernent den Gemeinderat bei den Überlegungen einbinden soll: „Das ist kein Geschäft der laufenden Verwaltung, sondern muss in den zuständigen Ausschüssen des Gemeinderats besprochen werden.“

 

Homepage Dr. Boris Weirauch – Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg

WebsoziInfo-News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

Ein Service von websozis.info

Downloads