Mitgliederversammlung mit der Vorsitzenden von WaLU, "Wir auf dem Luzenberg", Anette Schangai

Veröffentlicht am 07.06.2012 in Ankündigungen

Bei der nächsten Mitgliederversammlung wird Anette Schangai, Vorsitzende des Luzenberger Vereins WaLU, "Wir an Luzenberg" über die Arbeit ihres Vereins berichten.

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Stadtteil Luzenberg mittels verschiedener kreativer Projekte und interkulturellem Miteinander attraktiver und familienfreundlicher zu gestalten. Es sollen Projekte für jung & alt gefördert werden, hilfsbedürftige Menschen,- unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, politischer Gesinnung oder Bildungsstand- unterstützt und eingebunden werden. Dabei haben die Gründer/innen vor allem ein Ziel im Auge : "Der Luzenberg soll wieder attraktiver & familienfreundlicher werden".

Es ist der Wunsch des Vereins, sich mit Gruppen, Initiativen, Fördervereinen, sowie weiteren Hilfsträgern und einzelnen, kompetenten Personen zu vernetzen.

Der SPD Ortsverein Waldhof-Luzenberg freut sich auf eine gemeinsame Zusammenarbeit.

 

WebsoziInfo-News

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

Ein Service von websozis.info

Downloads