Landesdelegiertenkonferenz der ASG

Veröffentlicht am 30.12.2012 in Arbeitsgemeinschaften

Die Landeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in Baden-Württemberg, ASG, wählte im vergangenen November in Stuttgart einen neuen Landesvorstand. Als Landesvorsitzender wurde Klaus Kirschner aus Oberndorf bestätigt. Die Landeskonferenz wählte zu stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Olivier Elmer aus Ladenburg, Marlies Stängle aus Plünderhausen und Herbert Weißbrod-Frey aus Heidelberg.

Als Beisitzer/innen wurden gewählt: Manfred Beil, Heidenheim, Claudia Brackmeyer, Bodmann-Ludwigshafen, Dr. Manfred Eissler, Tübingen, Heinz Grauer, Stuttgart, Dr. Max Hahn, Tengen, Olivier Mannschott, Sinsheim, Oliver-Stefan Reken, Ludwigsburg, Peter Schrade, Waiblingen, Sabine Seifert, Mannheim und Gabriele Teichmann, Neckarzimmern.

Sabine Seifert aus Mannheim wird im Januar 2013 mit 6 weiteren Delegierten die ASG Baden-Württemberg auf der Bundesdelegiertenkonferenz in Berlin vertreten.

Die Landeskonferenz stand unter dem Motto: „Für eine bedarfsgerechte, solidarisch und paritätisch finanzierte Gesundheits- und Pflegeversicherung.“ Katrin Altpeter, Ministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren, hielt das Eingangsreferat und berichtete über die Gesundheits- und Pflegepolitik der Landesregierung Baden-Württemberg.

Das Gesundheitswesen hat sich in den letzten Jahren zu Ungunsten der Versicherten entwickelt. Die Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung wurde einseitig zu Lasten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verschoben. Die paritätische Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung gehört der Vergangenheit an. Der Zugang zu medizinisch notwendiger Versorgung ist nicht mehr für alle Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen gegeben. Gesundheitswirtschaft darf die Bedürfnisse der Menschen nicht außer Acht lassen. Ein Umsteuern ist dringend erforderlich, so der Vorsitzende Klaus Kirschner, sowohl in der Gesundheits- wie auch in der Pflegepolitik.

Hast du Interesse an Gesundheitspolitik und möchtest dich mit anderen in der Metropolregion Rhein-Neckar vernetzen?
Dann komm zu einem ersten regionalen Treffen der Arbeitsgemeinschaft für Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen am 08. März um 19 Uhr nach Sinsheim. Hierzu wird gesondert eingeladen und der Veranstaltungsort noch benannt.

 

WebsoziInfo-News

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von websozis.info

Downloads