Fulst-Blei zum Islamunterricht: "Es ist wichtig, dass die grün-schwarze Landesregierung zu tragfähiger Lösung kommt."

Veröffentlicht am 10.07.2019 in Landespolitik

Dr. Stefan Fulst-Blei: „Es ist wichtig, dass diese Komplementärkoalition Einigkeit in der Sache zeigt und die christdemokratische Kultusministerin und die grüne Wissenschaftsministerin zueinander finden“ Der bildungspolitische Sprecher und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Dr. Stefan Fulst-Blei kommentiert die Verhandlungen zum islamischen Religionsunterricht: „Es ist wichtig, dass sich die grün-schwarze Landesregierung nicht auch noch beim Islamunterricht verhakt und endlich zu einer tragfähigen Lösung kommt. Schon bei den Ganztagschulen und Schulleitungen ist trotz akutem Handlungsbedarf seit Monaten kein Vorankommen, weil beide Regierungsfraktionen vor den Haushaltsverhandlungen ihre Trotzphase durchleben. Im Flächenland Baden-Württemberg mit dem bundesweit höchsten Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund müssen wir den Islamunterricht endlich auf sichere Füße stellen. Das ist an sich schon keine leichte Aufgabe, weil es seitens der islamischen Verbände keinen zentralen Ansprechpartner gibt wie bei den Kirchen. Umso wichtiger ist es, dass diese Komplementärkoalition Einigkeit in der Sache zeigt und die christdemokratische Kultusministerin und die grüne Wissenschaftsministerin zueinander finden.“

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg

WebsoziInfo-News

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

Ein Service von websozis.info

Downloads