Feierstunde würdigt langjährigen Esslinger Landtagsabgeordneten Wolfgang Drexler

Veröffentlicht am 10.02.2019 in Landtagsfraktion

Ministerpräsident Winfried Kretschmann: „Wolfgang Drexler ist ein Politiker mit klarem Standpunkt, dabei offen und zugewandt, immer humorvoll und deutlich in der Sprache“

Fraktionsvorsitzender Andreas Stoch: „Bleib der SPD als Überzeugungstäter erhalten!“

Mit einer abendlichen Feier und einem bunten Programm im Esslinger Gemeindehaus verabschiedet sich der langjährige SPD-Landtagsabgeordnete Wolfgang Drexler von seiner Arbeit im Landtag und nutzt die Gelegenheit, viele Weggenossen aus diesem Anlass noch einmal zusammen zu führen. Der 72-jährige war zum Ende des vergangenen Jahres nach 30 Jahren im Parlament aus dem Landtag ausgeschieden. „Wolfgang Drexler ist ein Politiker mit klarem Standpunkt, dabei offen und zugewandt, immer humorvoll und deutlich in der Sprache. Das durfte ich in den vielen Jahren unserer gemeinsamen politischen Laufbahn immer wieder aus nächster Nähe erleben“, so würdigt ihn Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Drexler macht treu und stetig eine wirklich gute Arbeit. Und das nicht nur ein paar Wochen, Monate oder Jahre lang – sondern über Jahrzehnte! Ein Politiker, dem wir gern zuhören. Der selber auch zuhören kann. Und dem wir glauben.“ Drexler blickt zurück auf eine nahezu unendliche Zahl von Funktionen im Rahmen seiner Landtagstätigkeit. Einige davon zählt SPD-Fraktionsvorsitzender Andreas Stoch in seiner Abschiedsrede auf: Vorsitzender des Landtagsuntersuchungsausschusses zum Kernkraftwerk Obrigheim, Mitglied in den Föderalismuskommissionen I und II, stellvertretender Präsident des Landtags von Baden-Württemberg und Vorsitzender der beiden NSU-Landtagsuntersuchungsausschüsse und natürlich Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion von 2001 bis 2006 mit einer Fraktion von 45 Abgeordneten im Rücken. Stoch versäumt es nicht, dabei Wolfgang Drexlers Rolle als echter Menschfreund hervorzuheben und ihn zu loben: „Du bist ein Politiker, der sich auch immer um die vermeintlich kleinen Dinge kümmert und so zeigt, wie gerne er für und mit Menschen arbeitet“. Insbesondere auch als Generalsekretär der SPD Baden-Württemberg wird Wolfgang Drexler der SPD unvergessen bleiben, war ihm diese Rolle doch auf den Leib geschrieben. Der SPD-Landesvorsitzende Stoch erläutert: „Als Generalsekretär hat Wolfgang Drexler mehr aus der Rolle herausgeholt, als es die Statuten der SPD je vorsahen.“ Mit einer modernen Kampagne habe er die Kandidatin Ute Vogt auf Augenhöhe mit Ministerpräsident Erwin Teufel gebracht. Das Ergebnis von 33,3 Prozent bei der Landtagswahl 2001 hätte für sich und den Erfolg von Wolfgang Drexler gesprochen. Auch wenn sich Drexler nun von seiner Arbeit als Landtagsabgeordneter verabschiedet habe, ist Stoch überzeugt, dass Drexler bei vielen kommunalpolitischen Themen in und um Esslingen auch weiterhin den Finger in die Wunde legen wird. Und so wünscht er sich und der SPD vor allem eins: „Bleib der SPD als Überzeugungstäter erhalten!“

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg

WebsoziInfo-News

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

Ein Service von websozis.info

Downloads